Back To Top

DJK Grün Weiß Freisenbruch e.V.

Alles Gute kommt aus dem Osten

Updates

14.01.2021:

Die Aufstellungen zur RR 2020/2021 wurden auf den Mannschaftsseiten angepasst.

19.12.2018:

Die Aufstellungen zur RR 2018/2019 wurden im internen Bereich den Vereinsmitglieder bereitgestellt.

18.12.2018:

Alle Rückrunden-Termine wurden der Homepage hinzugefügt.

Online

Heute 283

Gestern 455

Woche 2382

Monat 5152

Insgesamt 69042

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Login

2. Herren vs. Kettiwger Sportverein II

In einem von der Anspannung geprägten Spiel endete die Partie zwischen den Zweitvertretungen von GW Freisenbruch und Kettwiger SV mit 5:9.

Obwohl die Gäste letzter sind, konnten diese in den beiden ersten Rückrundenspielen die maximale Punkteausbeute erzielen, aber auch wir waren mit einem Sieg und einem Unentschieden noch ungeschlagen. Ein Duell auf Augenhöhe prognostizierten alle Beteiligten. Jedoch sollte es aus unserer Sicht schnell ein böses Erwachen geben.

Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und konnten alle drei Doppel für sich entscheiden. Am ärgerlichsten war das Doppel Drei von Gurtzick/Peesel, welches nach einer 9:7 Führung im letzten Satz noch 9:11 verlor. Ein Rückstand, den wir leider im weiteren Verlauf nicht mehr aufholen sollten.

Das obere Paarkreuz Worrmann und Cebe gewannen zwar ihre beiden Einzel recht souverän mit 3:0 und 3:1, aber in der Mitte stellten die Gäste nach den Niederlagen von Gläss und Urbanek den alten Punkteabstand wieder her. 2:5 war das Zwischenresultat. Gurtzick zeigte anschließend ein vor allem taktisch hervorragendes Spiel und siegte 3:0. Peesel erwischte einen guten Start, verlor aber noch 1:3. Es waren also immer noch die verflixten drei Doppel, die den Punkteabstand ausmachten, 3:6.

Worrmann gewann dann auch sein zweites Einzel mit 3:1, Cebe war nach einem 2:1 und einem Matchball schon auf der Siegerstraße, verlor aber noch 2:3. Gläss zeigte eine gute Leistung im zweiten Einzel, mehr als eine 1:3 Niederlage sprang aber leider nicht heraus. Urbanek hingegen brachte nochmal etwas Hoffnung ins Spiel, er siegte glatt 3:0. Aber es stand 5:8 und die Gegner hatten einen Punkt sicher. Kurzzeitig sah es so aus, als könnte Gurtzick auch das zweite Einzel gewinnen. Aber nach erfolgreichen ersten Satz und zwei sehr knappen Satzverlusten, verlor er schließlich mit 1:3.

Damit endete das Spiel mit 5:9 Spiele und 24:29 Sätze. Nun wurden wir von Kettwig in der Tabelle überholt und sind auf dem letzten Platz. In einer Spielklasse in der jeder jeden schlagen kann, was zumindest die Ergebnisse der letzten Woche belegen, dürfen wir die Hoffnung nicht aufgeben. Wir glauben weiter an den Klassenerhalt und werden in den nächsten Spielen alles geben um Punkte dagegen zu sammeln.

Sie sind nicht angemeldet. Nur registrierte Benutzer können Kommentare erstellen.

1. Herren

No events

2. Herren

No events

3. Herren

No events

4. Herren

No events
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.